Header Image

Welche Webdesign-Trends erwarten uns im Jahr 2021?

22.12.2020

Immer und überall hört man das Wort Trends. Auch im Webdesign-Bereich spricht man immer wieder davon. Man muss erwähnen, dass Webdesign-Trends nicht nur auf die Gestaltung zurückzuführen sind. Es geht auch um die technischen Komponenten, da die Browser sich stetig weiterentwickeln und somit mehr Möglichkeiten bieten. Doch was sind die Trends für 2021?

 

01. Parallax-Effekt

Parallax gibt es schon seit längerer Zeit. Es handelt sich um eine optische Täuschung, die entsteht, wenn sich Objekte unterschiedlich schnell bewegen. Im realen Leben sieht man dieses Beispiel, wenn man vorbeiziehende Landschaften aus dem fahrenden Auto beobachtet. Der Parallax-Effekt ist eine Spielerei, die einer Webseite mehr Ausdruck verleihen kann. Der User fühlt sich regelrecht angezogen. Man sollte allerdings darauf achten, dass man den Effekt gezielt einsetzt und nicht die Seite damit überlädt.

 

02. Interaktive Fragebögen

Kaufentscheidungen treffen wir emotional, nach unseren individuellen Bedürfnissen und Erfahrungen, deshalb steigt die Integration von interaktiven Fragebögen immer weiter. Anstatt Produktbeschreibungen und Informationen durchzulesen, klickt sich der User durch einen Multiple-Choice-Fragebogen. Somit entsteht eine persönliche Ansprache und der User fühlt sich verstanden. Ihr Vorteil dabei ist, dass Sie Ihre Zielgruppe aufgrund der Antworten besser kennenlernen. Aufgrund der Antworten Ihrer User können Sie nämliche Ihre Werbeanzeigen und Ihre Marketingstrategie dementsprechend anpassen.

 

03. Dark Mode

Premium Marken wie Mercedes-Benz, Apple und Hublot machen es schon vor. Ihre Internetpräsenz präsentiert sich nicht im gewohnten hellen Mode, sondern in einem dunklen Look, auch bekannt als Dark Mode. Auch wenn es eine große Anzahl von Menschen gibt, die keine Sympathie gegenüber dem Dark Mode aufbauen können, gibt es durchaus Vorteile. Einer davon ist dass der dunkle Stil schonender für die Augen ist. Außerdem benötigt man eine geringere Displayhelligkeit, was zur Folge hat, dass weniger Akku verbraucht wird.

 

04. Neumorphismus

Es bleibt abzuwarten, ob sich der neue Designansatz durchsetzt. Wir sind der Meinung, dass sich der neue Look durchaus bei Landigpages für gewisse Branchen durchsetzen kann. Neumorphismus ist der Nachfolger des Skeumorphismus-Designs. Er setzt sich aus Skeumorphismus und Flat-Design zusammen. Der minimalistische Designansatz erschafft eine neue digitale Welt, die sich durch den Einsatz von Licht und Schatten realer anfühlt. Nachteil dabei ist, dass das Design für Sehschwache Menschen sehr schwer zu bedienen und zu lesen ist. Außerdem lässt sich das Corporate Design nur schwer integrieren.

 

05. Farbverläufe

Gefühlt begleitet uns der Farbverlauf-Trend schon ein Jahrzehnt. Populär wurde er allerdings erst, als Instagram sein neues Logo vorstellte. Durch dieses Logo erfreuten sich Farbverläufe immer höherer Beliebtheit. Im Zuge dieser Modernisierung entstanden auch einige Plattformen, die verschiedenste Farbverlaufdesigns präsentierten und generierten. Wir denken, dass auch im Jahr 2021 sich dieser Trend fortsetzt.

 

Fazit

Es ist beeindruckend, wenn man sieht, welche Möglichkeiten es heutzutage gibt. Durch die Weiterentwicklung der Browser, Design und Technologie, scheint nichts mehr unmöglich zu sein. Diese Vielfalt ermöglicht es, dass man sich mehr von seinen Mitbewerbern abhebt, da es mehr Möglichkeiten gibt. Zusätzlich zeigen die oben genannten Trends, dass Trends auch langanhaltend sein können und nicht nach einem Jahr wieder von der Bildfläche verschwinden. Man kann also gespannt sein, was sich tatsächlich auf lange Zeit durchsetzt.

Robert Pacher
Robert Pacher
1
2
3
4